sprache
Party's von A bis Z (english below)

After Work
Mittwochs von 16 bis 23 h. Party ohne Dresscode oder strenges Motto: Arschversohlen oder Absacker an der Bar – in Ruhe ficken oder mal laut sein.

BITCH!
Sex-Party für alle. Der Dresscode: „So wenig wie möglich“, bedeutet, dass du auch aufgebrezelt daran teilnehmen kannst, wenn du dich nackig nicht so wohl fühlst.

BöseBuben-Nacht
Am 1. Samstag/Monat. Da die „Buben“ als ein Verein von und für Spanker gegründet wurde, kommen zu dieser Party überwiegend Männer mit dieser Vorliebe. Neulinge werden gerne sanft eingeführt. Und natürlich wird dort dann auch nach Herzenslust geschnackselt. Kein Dresscode.

Cocksucker Contest
Am 1. Freitag/Monat. Mühe allein genügt nicht: von nix kommt nix! Dresscode für „blasen“ weiße Socken und für „blasen lassen“ farbige Socken. Ansonsten „so wenig wie möglich“

Corporal Punishment

Am 3. Samstag/Monat. Get what you need: Roleplay, Spanking und SM. Kein Dresscode.

FUCK-Club

Nichts sehen, nur Schatten, Konturen, nicht wichtig, wer oder was... Hauptsache geil! Bei uns musst du dabei aber nicht stehen, wie in anderen Darkrooms, hast hinterher keinen Dreck an den Knien, wie im Tiergarten.. Dresscode: so wenig wie möglich!

Give me FFive After Work
5-Stunden Fist-Party. Kein Dresscode. Regulär jeden zweiten und vierten Donnerstag als After-Work-Party.

Give me FFive on Sunday
Sonntags-Fist-Party. Los geht's um 15 Uhr und endet gegen 23 Uhr. Von Anfang bis Ende dabei hast du satte acht Stunden Zeit, dich deiner Leidenschaft hin zu geben. Kein Dresscode.

Krachleder-Frühlingsfest
Am Karfreitag. Unser Party-Thema „Krachledern” wendet sich an Männer, die gerne auf die Pirsch gehen! Und was ihr dann da macht, ist, wie so oft, nicht unser Bier. Beliebt sind aber Pfadfinder-Rollenspiele, Spanking, Erziehung und überhaupt SM.

Ihr dürft euch dort aber auch gerne mit Freunden zum Oster-Auftakt treffen, oder einfach mal so gucken, ob da auch irgendwas Anderes geht...

dresscode: alpenländische Tracht, Lederhosen, Pfadfinder, Jäger

PumpStation
Am 4. Sonntag/Monat. Für alle Freunde von Vakuumpumpen, CBT, Saline und manchmal auch Strom. Wer hat, bringt sein eigenes Equipement bitte mit. Anfängern und allen, die keine eigenen Zylinder und Pumpen haben, stellen wir gerne unsere eigenen zur Verfügung. Wir erklären dann auch worauf es beim Pumpen ankommt, welche Risiken es gibt, und zeigen auch wie es geht. Kein Dresscode.

RED-Session
Long Term Fisting. Einmal im Monat am 4. Samstag von 20 h bis Sonntag, 04 h. Genug Zeit also, um sich mal so richtig auszuleben. Und etwas frisches Obst und ein Süppchen für zwischendurch gibt's auch. Kein Dresscode.

RIM-Club
Am 2. Samstag/Monat. Arsch lecken (lassen). Auch hier empfiehlt es sich, möglichst unbekleidet teilzunehmen. Zu vorgeschrittener Stunde, geht die Party meistens in eine Fick-Party über. Rimmen macht halt geil... Kein Scat, kein Dresscode.

RUB.Contact
Am 4. Freitag/Monat. Contact – Protection – Control. Es sieht geil aus, fühlt sich toll an, riecht gut... und manchmal gibt's auch was zum schmecken!
Da unser Club seit der Renovierung nun fast überall wasserfest geworden ist (außer in Bar und Lounge), steht eurem geilen Treiben nichts mehr im Wege.

dresscode: Gummi-, Latex-, Rubber-Gear, Neopren, Gasmasken

SPANK!
wer nicht hören will, muss fühlen! Spanking-Party am 5. Sonntag/Monat. Kein Dresscode.

Sportswear
Sex und SM in Sportklamotten. Weil‘s einfacher und geiler ist. Dresscode: Sportswear + Sneakers & flipflops, Skater, Soccer, Shorts, Trunks, Lycra.

worshipped feet
Regulär am 3. Freitag/Monat. Tür auf, für alle Zehenlutscher und sowieso Freunde des unbekleideten Fußes. Wer zunächst seine (Stink-) Socken und Sneaks anbehalten möchte, ist auch willkommen. Irgendwann werden sie ja doch ausgezogen. Da wir als Verein aber überwiegend Nischenthemen anbieten, steht bei dieser Party barfuß – auch gerne in Flipflops oder Sandalen im Mittelpunkt.